Archive for the ‘Allgemein’ Category

In eigener Sache (8)

Dienstag, April 21st, 2015

Es gibt dieses zutreffende Sprichwort: Glück ist wie Ketchup, erst kommt lange Zeit nichts und dann alles auf einmal.
Während ich von August bis Dezember 2014 ausschliesslich Absagen auf Anfragen bezüglich Stellvertretungen als Lehrer erhalten habe, unterrichte ich mittlerweile an zwei verschiedenen Schulen mit insgesamt vier verschiedenen Standorten drei verschiedene Fächer in sieben verschiedenen Klassen. Darunter leiden leider als erstes die Blogeinträge.
Aber - wie immer - gelobe ich Besserung und stelle heute noch einen Eintrag in den Blog.

Das Terrorattentat…

Mittwoch, Januar 7th, 2015

charlie-hebdo-anschlag-twitter-solidaritaet-je-suis-charlie-540x304

…in Paris gebietet es, heute keine launige Begebenheit aus der Welt der Naturwissenschaften zu posten.
Mein tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der feige ermordeten Journalisten.

Pixelgrafiken…

Dienstag, Januar 6th, 2015

…in Farbe. So wurden in meiner Jugend (1) Figuren, Labyrinthe, Hintergründe und Landschaften für Computerspiele dargestellt.
Und

  • wer noch nie bei Prince of Persia kurz vor Schluss zu früh abgesprungen ist, um dann auf den Spießen zu verenden
  • wer noch nie bei Lemmings einen weniger als notwendig ins Ziel gebracht hat
  • wer noch nie bei The day of the tentacle durch die Zeit gereist ist
  • hat jetzt hier die Möglichkeit, die Vergangenheit wieder auferstehen zu lassen.
    Viel Spaß, aber Vorsicht! Wie damals herrscht auch noch heute massive Suchtgefahr!

    (1) Und um lästerliche Kommentare gleich im Keim zu ersticken: Nein, weder an Höhlenwänden noch auf ägyptischen Steintafeln oder Gebäuden!

    In eigener Sache (8)

    Donnerstag, Januar 1st, 2015

    So und hier die guten Vorsätze für 2015:

    1. Mehr Blogeinträge!
    1. Weniger Kilogramm!
    1. Diese beiden Vorsätze nicht verwechseln!
  • und natürlich:

    1. Mein Arbeitszimmer aufräumen!
  • Lasst das Jahr beginnen :)

    In eigener Sache (7)

    Mittwoch, Oktober 8th, 2014

    Wenn alles, was man sich im Leben eingeprägt und gelernt hat, nicht mehr funktioniert, dann leidet man entweder unter massiven psychischen oder physischen Problemen oder man ist in ein Nicht-EU-Land ausgewandert.
    Um beispielsweise ein noch in Deutschland zugelassenes Auto in die Schweiz zu importieren und es dort zuzulassen, muss man eine genau festgelegte Abfolge von Handlungen in der richtigen Reihenfolge an verschiedenen Orten durchführen:

    1. Das Auto beim Zoll offiziell einführen (Persönlich südlich von Luzern).
    2. Den Import auf dem Formular 18.44 per Stempel bestätigen lassen.
    3. Die Stammnummer im Formular 13.20 (kriegt man auch beim Zoll) an einen potentiellen Autoversicherer weitergeben.
    4. Bei der zuständigen Zulassungsstelle (Persönlich westlich von Lenzburg) mit den Formularen 18.44 und 13.20, sowie den Besitzurkunden (Kfz-Brief und -Schein) bei der Technischen Information nachweisen, dass sich am Auto keine unzulässigen Zusatzanbauten befinden.
    5. Bei einem anderen Schalter der zuständigen Zulassungsstelle den Antrag auf Fahrzeugprüfung zusammen mit dem Formular 13.20 abgeben.
    6. Nach Erhalt des Termins für die Fahrzeugprüfung (Einladung zur Prüfung kommt nach wenigen Tagen per Post) bei der Kfz-Werkstatt einen Termin für die Fahrzeugvorbereitung ausmachen (in der Schweiz muss bspw. eine Motorwäsche durchgeführt werden).
    7. Dem Versicherer mitteilen, wann der Termin ist, damit zu diesem Zeitpunkt per Mail eine vorläufige Versicherung ausgestellt und bei der Zulassungsstelle bestätigt wird.

    Soweit die vorbereitenden Aktionen für die Fahrzeuprüfung. Was mich etwas verstört hat war, dass alle beteiligten Amtspersonen sowohl am Telefon, als auch persönlich äusserst freundlich und höflich waren. Ein Verhalten von Beamten, das ich aus Deutschland nicht kenne.
    Vielleicht, weil Service in einem Land, in dem Französisch auch Amtssprache ist, kein Fremdwort ist.

    Dass nach solchen Aktionen (und hier wurde nur eine von mehreren aufgezählt) nur wenig Zeit für’s Bloggen bleibt, ist selbsterklärend.

    In eigener Sache (6)

    Freitag, September 12th, 2014

    Nachdem die Besuchenden die Schönheit meiner neuen Wahlheimat ausgiebig genossen haben und mittlerweile wieder wohlbehalten zu Hause angekommen sind, habe ich nun wieder Zeit für mein geliebtes Bloggen :)

    In eigener Sache (5)

    Dienstag, Juli 22nd, 2014

    Die Klassenfahrt nach Lyon ist beendet, die letzten Noten sind erhoben samt der zugehörigen Notenkonferenzen und die Zeugnisse sind in Arbeit => Zeit für Wissenschaft!

    In eigener Sache (4)

    Mittwoch, Juli 2nd, 2014

    Langsam neigt sich meine Zeit an meiner derzeitigen Arbeitsstelle dem Ende zu.
    Zieht man die Abschlussfahrt nach Frankreich ab, sind es gerade mal 13 Tage, die ich noch zur Schule gehen muss, bevor ich endgültig und dauerhaft in meiner neuen Wahlheimat bleiben kann.
    Da gilt es jetzt noch einiges aufzuräumen, zu übergeben und abzulegen.
    Doch habe ich für die Zeit ab dem 1. August schon einiges vor, was ich anpacken werde.
    Regelmässigere Blogeinträge hier gehört auch dazu.
    Also bitte Geduld haben, hier werden bald mehr Artikel stehen.

    Mit welchen Exporten verdienen…

    Donnerstag, Mai 15th, 2014

    …die einzelnen Länder auf unserem Planeten das meiste Geld?
    Auf dieser Karte ist es sehr einprägsam dargestellt.
    Wobei es niemanden verblüffen sollte, was der Exportschlager von Deutschland ist :D

    Was gibt es heute…

    Mittwoch, Mai 14th, 2014

    zu essen?” schallt es unzähligen Menschen entgegen, die zu Hause auf ihre hungrigen Angehörigen warten.
    Welche Gesichter einem wohl entgegenblickten, wenn man diese Speisen zubereitet hätte und servieren würde?
    Ich werde es meiner Frau gegenüber sicher nicht ausprobieren :)

    Wenn in meiner Jugend…

    Montag, April 21st, 2014

    …irgendein Freund/Bekannter/Kumpel/Klassenkamerad/… flehentlich beispielsweise gefragt hatte: I brauch drengend a Geodreieck! (1), so schallte es ihm garantiert entgegen: Ha! Dann schnitz’ Dir oins! (1)”
    Ob dies den Protagonisten dieses Links als Aufforderung diente, ist mir nicht bekannt, doch ist das Ergebnis phänonemal.

    (1) Ich wuchs in der tiefsten schwäbischen Provinz auf.

    In eigener Sache (3)

    Dienstag, April 15th, 2014

    Immer noch darf ich weder Biologie noch Mathematik an Gymnasien in Bayern unterrichten und wieder gab es eine Absage auf eine Bewerbung.
    Aber das ist mir egal, denn so ging es bereits anderen Menschen in anderen Berufszweigen. Mal sehen, welcher Text meinen Weg beschreibt.
    Auf in die Zukunft!

    In eigener Sache (2)

    Montag, März 3rd, 2014

    …endlich sind alle Reste aus dem Haus weggeschafft.
    Dass das so lange dauert, weil hier und da und dort noch dies und das und jenes auftaucht, hätte ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht ausgemalt.
    Aber jetzt sind Räume, Keller und Garage leer, gekehrt und geputzt.
    Die Übergabe kann erfolgen und ich habe endlich wieder richtig Zeit für das Verbreiten von interessanten Fakten der Naturwissenschaften.

    Normalerweise…

    Mittwoch, Februar 5th, 2014

    …stelle ich solche seltsamen Dinge hier nicht hinein, aber es ist so seltsam, dass es schon wieder witzig ist:
    Die virtuelle Luftpolsterfolie, die man per Mausklick auf Zeit zerdrücken kann.
    …und es macht wirklich (fast) so viel Spass wie mit der echten Folie und es erzeugt keinen Plastikmüll.

    Dicht daneben…

    Mittwoch, Februar 5th, 2014

    …ist auch vorbei.
    Zum Glück für diesen Weinbauern in Norditalien.
    Nach einem Erdrutsch rollten drei Felsen den Berg hinunter. Einer zerstörte die Scheune, ein anderer rollte dem ersten hinterher und ein dritter stoppte unmittelbar vor dem Haus.
    Auf diesen Bildern sieht man das wahre Ausmaß des Schreckens.

    The 2014 Sony World Photography Awards

    Dienstag, Februar 4th, 2014

    Ein Bild sagt bekanntlich mehr als 1000 Worte und 33 Bilder, die das Wesentliche auf diesem Planeten zeigen und den Blickwinkel verändern, lassen einem den Mund vor lauter “WOW” offen stehen.

    Um das Gehirn…

    Montag, Februar 3rd, 2014

    …auszutricksen, bedarf es dem Vorgaukeln von Dingen, von denen das Gehirn glaubt, es weiss, wie diese auszusehen haben.
    Ein Papiermodell, das einen mit seinem Blick verfolgt, ist umso erschreckender, je schrecklicher das Tier ist, das vom Modell dargestellt wird. Und was wäre besser geeignet, als eine so genannte Schreckensechse (Dinosaurier).
    Hier ist das Video dazu.
    Und hier die Bastelvorlagen in grün, rot und blau.

    In eigener Sache

    Montag, Februar 3rd, 2014

    Nachdem der Umzug in die Schweiz und der Verkauf unseres Hauses in Oberbayern jetzt größtenteils bewerkstelligt ist, habe ich jetzt wieder Zeit für mein geliebtes Bloggen.
    Ich arbeite fleissig daran, hier sehr häufig Neuigkeiten und Interessantes aus der Welt der Wissenschaften einzustellen.

    Vielen Dank für Eure Geduld!

    Ein Übersetzungsfehler…

    Samstag, Mai 4th, 2013

    …schuf ihn: Den Star Wars Day!

    Bei einem Interviews mit George Lucas wurde der legendäre Satz “May the force will be with you!” mit “Am vierten Mai werde ich bei Euch sein!” übersetzt.

    Und was man alles am Star Wars Day machen kann, sehen wir in diesem Link.

    Ein schöner Vergleich…

    Freitag, April 5th, 2013

    …von Galaxien, die im selben Massstab gezeigt werden, sehen wir auf diesem Plakat.

    Sehr unwahrscheinlich, dass wir allein sind…

    Es ist erstaunlich…

    Mittwoch, Februar 13th, 2013

    …wie ein Zeitraffer Geschehnisse noch eindringlicher zu machen scheint.
    Der Schneesturm Nemo in den Nordenglandstaaten wurde in folgendem Link von 30 h auf 60 s zusammengerafft.

    Erschreckend, wie viel es geschneit hat!

    Happy New Year…

    Mittwoch, Januar 2nd, 2013

    …Miss Sophie!

    Das schallte heute unbedarften Zeitgenoss/innen lauthals entgegen, denn ungeachtet des Geschlechts oder des Namens rufe ich dies allen zu, die ich im neuen Jahr das erste Mal sehe.

    Und als guten Vorsatz für 2013 sehe ich das ich mindestens einen Blogeintrag pro Tag erstellen werde.

    Das nicht nur hier, sondern auch auf meinem Trivialitätenblog.

    Viel Spaß beim Wieder- oder Erneutlesen im Jahr 2013!!!