Archive for Februar, 2014

Termiten…

Dienstag, Februar 18th, 2014

…bauen mehr als 3 Meter hohe Behausungen im afrikanischen Regenwald und in afrikanischen Savannen.
Dabei arbeiten die einzelnen Tiere ohne gemeinsamen Gesamtplan und achten lediglich auf direkte Nachbartiere und Material, das sie zur Verfügung haben.
Kann man Roboter dergestalt programmieren, um in menschenfeindlicher Umgebung menschliche Behausungen zu erstellen, in welche dann die nachfolgenden Menschen einziehen können?
Ja! Ein Team von Harvard hat das geschafft und Roboter entsprechend vorbereitet.
Dieser Film zeigt das Ergebnis.

…und ich wusste nicht mehr…

Dienstag, Februar 18th, 2014

…ob ich Männlein oder Weiblein bin.
Dieses Sprachbild, das üblicherweise die totale Verwirrung beispielsweise nach einer Strafpredigt bezeichnet, gib es in der Natur tatsächlich. Passieren in der frühembryonalen Zellteilung Fehler, so kann eine Hälfte des Körpers weiblich und die andere männlich ausgeprägt sein.
Am besten sieht man das bei verschiedenen Färbungen eines Exemplars.
Zumindest kann dieses Exemplar von sich behaupten, dass er nie völlig blau ist.

Folgerichtiges Denken…

Sonntag, Februar 16th, 2014

…wird allgemein als ein Zeichen für Intelligenz angesehen.
Doch was diese Krähe leistet, ist schon außergewöhnlich. Leider kenne ich einige Exemplare der Spezies Homo Sapiens, die an diesem Test scheitern würden.

Das Wort “Experimente”…

Freitag, Februar 14th, 2014

…kommt vom lateinischen experimentum, was auf Deutsch so viel wie Versuch, Beweis, Prüfung, Probe bedeutet.
Zehn besonders skurrile Versuche sind in diesem Link aufgeführt. Mein Favorit ist der letzte Satz von Nr. 7

Gibt es da draußen…

Donnerstag, Februar 13th, 2014

…noch Leben?

Wobei mit draußen der Weltraum gemeint ist.

Auf folgendem Link sind alle bislang bekannten Exoplaneten dargestellt. In der Mitte in dem kleinen Rechteck sind die Planeten unseres Sonnensystems dargestellt.

Müssten wir da nicht ein bisschen demütiger sein?

Total verrückt…

Mittwoch, Februar 12th, 2014

…ist das Gebirge im Nordwesten Chinas.
Die Koordinaten des Gebirges sind: 40° 15′ 23.24″, 77° 39′ 42.63″ und die Formation ist als Piqiang-Fehler oder -Verwerfung bekannt.
Sowohl im Magazin Spiegel als auch beim 2. Bild des Satelliten Landsat 8 ist diese Verwerfung deutlich zu sehen.
Die Kräfte der Natur übersteigen unsere Vorstellungskraft bei weitem.

Normalerweise…

Mittwoch, Februar 5th, 2014

…stelle ich solche seltsamen Dinge hier nicht hinein, aber es ist so seltsam, dass es schon wieder witzig ist:
Die virtuelle Luftpolsterfolie, die man per Mausklick auf Zeit zerdrücken kann.
…und es macht wirklich (fast) so viel Spass wie mit der echten Folie und es erzeugt keinen Plastikmüll.

Dicht daneben…

Mittwoch, Februar 5th, 2014

…ist auch vorbei.
Zum Glück für diesen Weinbauern in Norditalien.
Nach einem Erdrutsch rollten drei Felsen den Berg hinunter. Einer zerstörte die Scheune, ein anderer rollte dem ersten hinterher und ein dritter stoppte unmittelbar vor dem Haus.
Auf diesen Bildern sieht man das wahre Ausmaß des Schreckens.

The 2014 Sony World Photography Awards

Dienstag, Februar 4th, 2014

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als 1000 Worte und 33 Bilder, die das Wesentliche auf diesem Planeten zeigen und den Blickwinkel verändern, lassen einem den Mund vor lauter “WOW” offen stehen.

Um das Gehirn…

Montag, Februar 3rd, 2014

…auszutricksen, bedarf es dem Vorgaukeln von Dingen, von denen das Gehirn glaubt, es weiss, wie diese auszusehen haben.
Ein Papiermodell, das einen mit seinem Blick verfolgt, ist umso erschreckender, je schrecklicher das Tier ist, das vom Modell dargestellt wird. Und was wäre besser geeignet, als eine so genannte Schreckensechse (Dinosaurier).
Hier ist das Video dazu.
Und hier die Bastelvorlagen in grün, rot und blau.

Von oben betrachtet…

Montag, Februar 3rd, 2014

…ist unser Planet nicht nur blau, sondern des nächtens auch gelb-orange.
Jede Menge Fernstrassen, Siedlungen, Grossstädte und Häfen sind hier deutlich zu erkennen.

In eigener Sache

Montag, Februar 3rd, 2014

Nachdem der Umzug in die Schweiz und der Verkauf unseres Hauses in Oberbayern jetzt größtenteils bewerkstelligt ist, habe ich jetzt wieder Zeit für mein geliebtes Bloggen.
Ich arbeite fleissig daran, hier sehr häufig Neuigkeiten und Interessantes aus der Welt der Wissenschaften einzustellen.

Vielen Dank für Eure Geduld!