Archive for Januar, 2015

Disney entwickelte zusammen mit…

Sonntag, Januar 18th, 2015

der ETH Zürich einen Strandroboter, der aussieht wie eine Schildkröte und der Bilder in den Strand zeichnet.
Zuerst wird mit weißen Stangen das Gebiet markiert, welches dem Roboter als Leinwand zur Verfügung steht. Der Roboter skaliert danach das Bild auf diese Fläche und gräbt mit Eggen an seinem Heck Furchen in den Sand.
In diesem Video sieht man den Künstler bei der Arbeit.

Im alten Rom…

Samstag, Januar 17th, 2015

…bekamen nur erstklassige Tongefäße einen Stempel mit der Aufschrift SINE CERA (auf Deutsch: ohne Wachs). Denn bei Gefäßen, die beim Herstellungsprozess Fehler wie Unebenheiten oder Risse aufwiesen, wurden diese Fehler mit Wachs kaschiert.
Und deshalb bedeutet die klassische Briefschlußformel Yours sincerely in der englischen Sprache nichts weiter als die Beteuerung, dass man wahrlich aufrichtig ist.
Vielleicht sollte ich in Zukunft meine Korrespondenz mit Ohne Wachs beenden ;)

Der größte Museumskomplex…

Freitag, Januar 16th, 2015

…der Welt ist das aus 18 Museen und Galerien bestehende Smithsonian in Washington, D.C.
Im naturhistorischen Museum des Smithsonian ist es nun möglich, mittels einer App (1) auf dem Tablet oder Smartphone z. B. ausgestellte Skelette als lebende Tiere darzustellen - inklusive der zugehörigen Hintergrundinformation.
Und wie das ganze aussieht, zeigt dieser Link samt kurzem Youtube-Filmchen.
Sozusagen Museum 2.0 ;)

(1) Diese App heißt sinnigerweise Skin and Bone, also Haut und Knochen.

Um in einer fremden Sprache…

Mittwoch, Januar 14th, 2015

…singen zu können, muss man nicht zwangsläufig Worte und Grammatik dieser Sprache beherrschen.
Es reicht schon aus, wenn man die Melodie kennt und das Lied phonetisch aufgeschrieben wurde. Besonders seltsam wird es aber, wenn deutsche Kinderlieder im phonetischen Englisch ohne Originaltitel und -text dargestellt sind :)
Man versucht dann durch lautes Lesen des semantisch vollkommen sinnlosen Textes das Lied herauszukitzeln (1), prustet los, wenn man es erraten hat und wendet sich begeistert auf dieser Seite dem nächsten Lied auf der Liste am rechten Seitenrand zu.
Viel Spaß beim Mitsingen :)

(1) Besonders herrlich sind die Versuche, den sinnfreien Text dennoch zu interpretieren.

Die Kunst der Waffenschmiede…

Montag, Januar 12th, 2015

…bestand unter anderem darin, reine Metalle ohne oder mit genau definierten Mengen an Verunreinigungen (1) herzustellen.
Für den Anfänger eignet sich folgendes Experiment, welches in diesem Video (2) eindrucksvoll dargestellt ist.
Vorsicht beim eventuellen Nachmachen, der Schmelzpunkt von Aluminium beträgt 660 °C!

(1) Wie z. B. andere Metalle oder Kohlenstoff.
(2) rechte Maustaste / Link in neuem Tab öffnen

Das chemische Element Kupfer…

Sonntag, Januar 11th, 2015

…ist für Menschen in relativ hoher Dosierung verträglich (0,5 mg pro kg Körpergewicht sind unbedenklich).
Jedoch ist Kupfer für viele Mikroorganismen bereits in minimalster Dosis hochgiftig. Die Centmünze im Blumenwasser führt zu signifikant längerer Lebensdauer der Pflanzen.
Man versucht jetzt, den Mikroorganismus MRSA (1) (auch als Krankenhauskeim bekannt) durch kupferüberzogene Bettstangen der Krankenhausbetten zu bekämpfen.
Und vielleicht sind in naher Zukunft Wasserhähne, Toilettenspülmechanismen und Lichtschalter aus Kupfer wertvoller, als wenn sie aus Gold wären.

(1) Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus

Flug Null Acht Startbahn Null Drei…

Freitag, Januar 9th, 2015

…sang Reinhard Mey in seinem Lied Über den Wolken.
Wenn man aber wissen will, welcher Flieger gerade über einem schwebt und von wo nach wo er fliegt, kann man dies mit diesem Link erfahren.

Treffen sich zwei Planeten…

Donnerstag, Januar 8th, 2015

…sagt der eine Mann, is’ mir schlecht! Ich glaub’, ich hab’ Homo sapiens!. Antwortet der andere Keine Bange, hatte ich auch mal, das geht von alleine wieder weg.

…und wenn man sich die zehn vergiftetsten Orte des Planeten Erde anschaut, befürchtet man wirklich, dass die Genesung in Bälde eintritt :(

Das Terrorattentat…

Mittwoch, Januar 7th, 2015

charlie-hebdo-anschlag-twitter-solidaritaet-je-suis-charlie-540x304

…in Paris gebietet es, heute keine launige Begebenheit aus der Welt der Naturwissenschaften zu posten.
Mein tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der feige ermordeten Journalisten.

Pixelgrafiken…

Dienstag, Januar 6th, 2015

…in Farbe. So wurden in meiner Jugend (1) Figuren, Labyrinthe, Hintergründe und Landschaften für Computerspiele dargestellt.
Und

  • wer noch nie bei Prince of Persia kurz vor Schluss zu früh abgesprungen ist, um dann auf den Spießen zu verenden
  • wer noch nie bei Lemmings einen weniger als notwendig ins Ziel gebracht hat
  • wer noch nie bei The day of the tentacle durch die Zeit gereist ist
  • hat jetzt hier die Möglichkeit, die Vergangenheit wieder auferstehen zu lassen.
    Viel Spaß, aber Vorsicht! Wie damals herrscht auch noch heute massive Suchtgefahr!

    (1) Und um lästerliche Kommentare gleich im Keim zu ersticken: Nein, weder an Höhlenwänden noch auf ägyptischen Steintafeln oder Gebäuden!

    Ein uralter Kalauer…

    Montag, Januar 5th, 2015

    …behauptet, Moses sei nur deshalb 40 Jahre durch die Wüste geirrt, weil Männer nie nach dem Weg fragen.
    Heutzutage programmiert man das Reiseziel in ein Navigationsgerät und dieses leitet einen mehr oder weniger schnell und sicher zum gewünschten Ort.
    Aber es gab bereits vor mehr als 80 Jahren Navigationsgeräte, die fest mit dem Auto verbunden (Iter Avto) oder elegant am Handgelenk (Plus Four Wristlet Route Indicator) getragen werden konnten.
    Das Design und einige zusätzliche Informationen sind unter diesem Link zu finden.

    Häuptling Majestix…

    Freitag, Januar 2nd, 2015

    Skywatchingevents2015

    …aus der Asterix-Reihe hatte stets Angst, dass ihm der Himmel auf den Kopf fallen könnte.
    Doch was uns dieses Jahr an astronomischen Beobachtungen möglich sein kann - wenn Wetter, Wolken und u.U. auch der jeweilige Aufenthaltsort mitspielen - kann man unter folgendem Link nachlesen.
    …und bereits morgen geht es mit dem Meteoritenschauer der Quadrantiden los. Hoffentlich spielt das Wetter mit.

    Am 13. März 1781…

    Donnerstag, Januar 1st, 2015

    …zwischen 22 und 23 Uhr entdeckte der britische Astronom Sir Friedrich Wilhelm Herschel zufällig einen neuen Himmelskörper.
    Nach der Anerkennung des Himmelskörpers als Planet, bekam dieser von Herschel den klangvollen Namen Georgium Sidus (übersetzt: Georges Stern) (1).
    Den Astronomen in Frankreich missfiel dieser Name und sie nannten den neuen Planeten nach seinem Entdecker Herschel.
    Der Astronom Johann Elert Bode schlug den Namen eines griechischen Gottes vor, nämlich Uranos und erst Mitte des 19. Jahrhunderts setzte sich schliesslich dieser Name durch.
    Besonders in der englischen Sprache regt das Wort uranus (2) zu schlüpfrigen Wortspielen an (bis hin zu Harry Potter und The Big Bang Theory).
    Und damit ist der 7. Planet unseres Sonnensystems der einzige, der nicht direkt nach einer römischen Gottheit benannt wurde.

    (1) Herschel wählte diesen Namen, da der damalige englische König George III. war.
    (2) Im Englischen ausgesprochen klingt uranus nun einmal genau so wie your anus.

    In eigener Sache (8)

    Donnerstag, Januar 1st, 2015

    So und hier die guten Vorsätze für 2015:

    1. Mehr Blogeinträge!
    1. Weniger Kilogramm!
    1. Diese beiden Vorsätze nicht verwechseln!
  • und natürlich:

    1. Mein Arbeitszimmer aufräumen!
  • Lasst das Jahr beginnen :)