Ein Horrorfilm…

…soll Angst erzeugen.
Kann man die Menge der erzeugten Angst beeinflussen oder gar berechnen?
Anna Sigler, Mathematikerin aus England, hat eine solche Formel entwickelt. Sie lautet:

USM = (es+u+cs+t)²+s+(tl+f)/2+(a+dr+fs)/n+sin (x-1)

Der USM (Ultimate Scary Movie), also auf deutsch, der Schockergrad berechnet sich aus folgenden Bestandteilen:
Eskalierende Musik (es), der Unbekannte (u), Verfolgungsjagden (cs), Eingeschlossensein (t), Schreck (s), aber auch das reale Leben (tl), Fantasie (f), Alleinsein (a), dunkler Raum (dr), die Filmszenerie (fs), die Zahl der Leute (n), Blut und Eingeweide (sin x).

Wie man sieht, reduziert die Anzahl n der Leute den Schockergrad, das heißt, je mehr dabei sind, umso geringer ist die Wirkung. Dahingegen werden die Variablen Verfolgung, Musik und der/die/das Unbekannte ins Quadrat genommen, um ihre Bedeutung zu erhöhen.

Und deshalb ist die einsame Schwimmerin (n=1) in Der weiße Hai mit das Grauen erregendste, was auf der Leinwand zu finden ist.

Tags: ,

Leave a Reply