Eine Spinnenphobie…

…darf man nicht haben, wenn man an der Medizinischen Hochschule in Hannover an neuartigen Materialien arbeitet, um gerissene Sehnen oder Nervenfasern wieder zu verbinden.
Die Goldene Seidenspinne (lat. Nephila), ursprünglich in Südamerika beheimatet, dient den Forschern und Forscherinnen als Objekt.
Die medizinische Hilfe von Spinnenseide war bereits den Indios bekannt, die ganze Spinnennetze auf stark blutende Wunden legten, um die Heilung zu beschleunigen.
Hier findet man den gesamten Artikel.

Tags: , ,

Leave a Reply