Man nehme…

…einen rohen, ausgenommenen und gesäuberten Fisch und umhülle ihn in gekochtem Reis. Ein darum gewickeltes Bambusblatt verhindert das Auseinanderfallen dieses Gebildes. Durch einen Fermentierungsprozess (der automatisch abläuft) wird der Reis säuerlich und ist nicht mehr genießbar, der Fisch jedoch ist durch diese Methode bis zu einem Jahr haltbar.
Der Ursprung dieser Konservierungsmethode liegt im Mekong-Delta und ist bis ins Jahr 718 zurückzuverfolgen.

Wer nicht so viel Zeit hat, säuert einfach den Reis an und packt da ein Stück Fisch ein. Dieser saure Reis heisst im Original Sushi und schmeckt, in Sojasauce getunkt, einfach fantastisch. Und wer es selber machen will, der kann z.B. in München einen Kurs bei Sushi + Soul buchen.

Guten Appetit!

Tags: , ,

Leave a Reply