Jetzt ziehen sie…

…wieder über uns hinweg.

Viele Sternschnuppen (wie bereits im Blogeintrag am 17. Februar 2013 geschrieben) sind bei gutem Wetter zu beobachten. Da der scheinbare Ursprung des Meteoritenstroms im Sternbild Perseus liegt, werden die Sternschnuppen als Perseiden bezeichnet.

Die Erde bewegt sich vom 11. - 13. August direkt durch die Staubspur des Kometen Swift-Tuttle. Diese Staubteilchen ionisieren zunächst beim Eintritt in die Atmosphäre die Teilchen der Luft und wenn diese geladenen Ionen dann wieder rekombinieren, sieht man das so genannte Rekombinationsleuchten.

Da im Jahr 258 der christliche Märtyrer Laurentius auf einem glühenden Rost gemartert wurde und dessen Namenstag der 10. August ist, heißen die Sternschnuppen auch Laurentiustränen.

Wer aus welchen Gründen auch immer keine Sternschnuppen sehen kann, der sei auf diesen Artikel hingewiesen.

Tags: , ,

Leave a Reply